Sie helfen mir sehr, wenn Sie diese Seite mit Ihren Kontakten teilen. Vielen Dank!

12 Gründe warum professionelle Website-Texte Ihre Besucher in Kunden verwandeln!

Geht es Ihnen auch so wie mir, wenn Sie auf Webseiten geraten, auf denen Sie solche Website-Texte begrüßen?

»Herzlich willkommen auf der Website der Fa. Müller. Wir beschäftigen uns seit 30 Jahren mit dem Prozess der Aufbereitung von Kunststoffteilen. Wir sind dafür bekannt, dass …“

Website-Texte. Bildquelle: pixabay/html-386093_640Ich sag´s knallhart: Wenn ich solche Website-Texte lese, bin ich sofort wieder weg. Erstens habe ich keine Zeit und zweitens will ich sofort wissen, worum es geht. 

Fakt ist: 

Ihr Mehrwert auf dieser Webseite ist gleich NULL!

Die Zahl solcher Unternehmens-Websites mit solchen Allgemeinplätzen geht vermutlich in die Zehntausende. Und dann wundern sich Firmen, warum Ihnen die Kunden nicht die Bude einlaufen, weil sie angeblich so eine tolle Website haben. Wundert Sie das? 

Bevor Sie also schreiben „Herzlich willkommen bei der Fa. Unternehmenssoftware“ schreiben Sie besser solche Website Texte:

»Mit unserer Unternehmenssoftware haben Sie einen besseren Überblick über Ihre Unternehmensprozesse und Ihre Mitarbeiter sparen 10 % Ihrer Zeit!«

Klingt doch viel interessanter, oder? Und vor allem erfahren Sie sofort einen klaren Nutzen. Ihre Mitarbeiter sparen 10 % ihrer Zeit ein. Das klingt doch super, sie haben dann mehr Zeit für die Kunden, können kreativer sein oder an Produktverbesserungen arbeiten.

  • Verstehen Sie jetzt, warum großartige Website-Texte aus Besuchern Kunden machen?
  • Warum professionelle Website Texte den alles entscheidenden Unterschied auf Ihrer Webseite macht.
  • Und warum Sie texten fürs Web nicht dem Zufall überlassen sollten, sondern in professionelle Hände geben sollten. 
  • Und warum Website-Texte schreiben lassen durchaus Sinn macht.
  • Warum Sie Website Texte schreiben nicht an die Sekretärin auslagern sollte, sondern an einen professionellen Website Texter. 
  • Und warum Sie Homepage Texte nicht gedankenlos schreiben lassen sollten. 

Los geht´s, schauen wir uns die 12 Gründe an, warum professionelle Webseiten Texte mehr Besucher in Kunden verwandeln …

 

1. Professionelle Website-Texte: Wer auf Ihre Webseite kommt, will SOFORT verstehen, was Sie ihm anbieten

STOP! Ich weiß, was Sie gerade denken. Was erzählt der denn da? Wir haben doch unseren Vertrieb, unsere Verkäufer sind jeden Tag unterwegs. Ist doch klasse! 

Ja, ich kann bestätigen, das funktioniert. Bestens sogar. Als Dipl. Ing. Maschinenbau war ich selbst rund 20 Jahre im internationalen Vertrieb und Marketing unterwegs. Wie Vertrieb funktioniert weiß ich, glauben Sie mir.

Allerdings: Ihr Offline-Vertrieb hat seine Grenzen. Mehr als 8 Stunden am Tag und 5 Tage die Woche geht nicht. Dazu noch Urlaub, Krankheitstage. Sie wissen es selbst, da kommt einiges zusammen.

Dabei liegt die Lösung auf der Hand: 

Mit einer systematischen Neukundengewinnung über das Internet haben Sie die perfekte Unterstützung für Ihren Vertrieb

Sozusagen zusätzliche Verkäufer, die Sie jedoch nicht bezahlen müssen. Die keinen Urlaub brauchen, auch am Wochenende arbeiten, selbst an Feiertagen. 

Okay, also Neukundengewinnung über Ihre Webseite. Da ist eines ganz entscheidend, wie Sie kommunizieren, stimmt´s? Die Website-Texte machen den Unterschied.

Ich behaupte: Knackige, überzeugende und magnetische Website-Texte erstellen ist der größte Erfolgsschlüssel für Ihre Webseite. 

Bevor ich Ihnen zeige, worauf es bei erfolgreichen Texten für Webseiten  ankommt, kurz einige Gedanken, warum die Qualität Ihrer Werbetexte so entscheidend sind.

 

2. Warum Ihre Website-Texte den alles entscheidenden Unterschied machen

Stellen Sie sich vor, Sie haben einige Verkäufer. Alle verkaufen die gleichen Produkte und den gleichen Service, da gibt es keinen Unterschied.

Und doch kann es sein, dass ein Verkäufer 30 oder 40 % mehr verkauft als die anderen Verkäufer. Woran liegt das? Natürlich spielt die Persönlichkeit des Verkäufers eine Rolle, entscheidend ist jedoch seine Sprache, die Art, wie er kommuniziert. 

Der erfolgreiche Verkäufer spricht klar, immer wertschätzend, positiv, stellt den Nutzen für den Kunden heraus, gibt dem Kunden Sicherheit und die emotionale Gewissheit „Hier bin ich richtig, bei dem fühle ich mich wohl.“

Und gebraucht unwiderstehliche Formulierungen wie

  • „Das bedeutet für Sie.“
  • „Sie gewinnen dadurch.“
  • „Sie sparen somit.“
  • „Sie erzielen dadurch.“
  • „Sie erreichen durch diese Lösung.“

Außerdem nutzt der erfolgreiche Verkäufer magische Wörter, die in Ihrem Gehirn Emotionen wecken und das Gesagte verstärken.

Sie sehen selbst, die richtigen verkaufspsychologischen Formulierungen im Verkaufsgespräch sorgen für mehr Erfolg im Verkaufsgespräch. 

Und das gilt für Ihre professionellen Website-Texte genauso.  Denn sie führen den Dialog mit dem Interessenten oder dem Kunden auf der Webseite – anstelle des Verkäufers im realen Verkaufsgespräch. Deshalb:

 

3. Überzeugende Website-Texte sollten kurz und knackig sein!

Warum sollen professionelle Website-Texte kurz und knackig sein? Weil rund 80 % der Leser Internet-Seiten nur überfliegen. Es sind sozusagen „menschliche Scanner“, die Webseiten scannen.

Und Sie wissen selbst vom richtigen Lesen: Wenn Sie schnell einen Text überfliegen, übersehen Sie schon mal das, was zwischen den Zeilen steht. Was spricht noch für kurze und knackige Website-Texte?

  • Das Lesen am Monitor ist um ca. 25 % langsamer als auf Papier.
  • Oft lesen die Nutzer auf mehreren Seiten gleichzeitig und sind abgelenkt.
  • Nutzer leiden unter Informationsüberlastung.
  • Nutzer suchen schnelle Antworten und wollen nicht lange lesen.

Josep Pulitzer (1847-1911) prägte diesen Satz, als das Internet noch in weiter Ferne war:

»Wenn Du etwas schreibst – schreibe kurz und sie werden es lesen, schreibe einfach und sie werden es verstehen, schreibe bildhaft und sie werden es im Gedächtnis behalten.«

autumnAlso: KURZ – EINFACH – BILDHAFT!

Er bestätigt damit die alte Weisheit:

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte … und doch zählt am Ende jedes Wort. 

Der Mann hat verdammt Recht. Vor allem schauen Sie mal, wann er das gesagt hat. Damals existierte das Wort INTERNET noch nicht einmal …

Also …

 

4. Verkaufsstarke Website-Texte erstellen: Kurz, einfach, verständlich und bildhaft!

„Unsere Maschine ist technisch auf dem neuesten Stand. Mit einer Leerlaufdrehzahl von 4521 U/min und einer maximalen Drehzahl von 7546 U/min übertrifft sie die schnellsten derzeit bekannten Maschinen um 37,5 %. Weitere technische Highlights sind …“

Merken Sie was? Klingt spannend und anschaulich, oder nicht? Und einem Ingenieur (wie mir) geht hier so richtig das Herz auf.

Doch Achtung!

  • Haben Sie ein Bild vor Augen, wenn Sie das lesen oder hören?
  • Ein Bild, das in Ihrem Gehirn Emotionen auslöst? 

Nein, deshalb können Sie mit dieser Aussage NICHTS anfangen. Ihr Gehirn kann es nicht einordnen. Die Wahrheit ist: 

Verkaufspsychologisch sind solche Aussagen völlig wertlos

Sorry, wenn ich das so hart formulieren muss.

Unternehmen, die technisch  hochwertige Produkte herstellen, stehen leicht in der Gefahr, dass Sie Fach-Chinesisch schreiben.

Selbst Weltmarktführer sind davor nicht gefeit. 

Die Folge: Der Text wird kompliziert und unverständlich. Natürlich gehören diese Details auch auf die Website.

Aber der User sollte sie erst lesen können, wenn er wirklich großes Interesse hat. Ansonsten ist der User so schnell weg wie er gekommen ist. Und wo geht er hin?

Zur Konkurrenz! Und Sie verlieren Marktanteile! 

Wenn Sie das möchten, okay. Dann kann ich Ihnen nicht helfen, leider. Wenn Sie die Kunden behalten wollen und sogar noch mehr gewinnen möchten, dann sollten Sie weiterlesen …

Vor allem, wenn Sie verstehen wollen, wie Kundengewinnung im digitalen Zeitalter funktioniert, empfehle ich Ihnen diesen aktuellen Artikel: »Kundengewinnung im digitalen Zeitalter – wie geht das denn?«

 

5. Überzeugende Website-Texte erstellen: Mit einer knackigen Headline

Zwischenfrage: Warum lesen Sie einen Homepage Text oder öffnen Sie eine E-Mail?

Richtig! Weil die hypnotische Headline Sie zum Weiterlesen „zwingt“. Schreiben Sie daher jeden Satz so, dass er Lust auf mehr macht.

Und das bedeutet: Die zentrale Botschaft gehört an den Anfang einer Seite. Und zwar klar und eindeutig!

» Hätten Sie das gewusst? Die Headline bestimmt zu 50 Prozent, ob dem Artikel Beachtung geschenkt wird oder nicht!

Schreiben Sie deshalb unwiderstehliche Headlineskurze Absätze und nutzen Sie geheimnisvolle Zwischenüberschriften. Damit ziehen Sie den Leser immer mehr in den Text hinein. Zum Beispiel mit dieser Formulierung „Wie, das erfahren Sie hier …“, die dann auf eine andere Seite verlinkt.

Und auf der nächsten Seite geht es dann genauso weiter. So ist jeder Klick ein Erlebnis und auf jeder neuen Seite folgt neuer, spannender Text.

Denn das mögen Leser: kurze, knackige Häppchen, die gut verdaulich sind.

Übrigens, dieser Artikel auf www.unternehmer.de hat 10 legendäre Headlines gefunden, mit denen Millionen verdient wurden! 

Merken Sie was? Jede dieser Headlines ist kurz, deshalb ….

6. Professionelle Website-Texte erstellen: So kurz wie möglich!

Kurz heißt nicht im Maschinengewehrstil texten, sondern bildhaft. Schreiben Sie einfach und anschaulich, so wie bei der Sendung mit der Maus. Auch dort werden komplizierte Inhalte einfach erklärt.

Mit das Wichtigste: nutzen Sie die aktive Sprache.

Also nicht: „Wir möchten Ihnen anbieten“, sondern:

„Wir bieten Ihnen an.“

Nicht: „Dieses Formular können wir Ihnen zur Verfügung stellen“, sondern:

„Nutzen Sie dieses Formular!“

Soll ich die Texte Ihrer Internetseite checken? Gratis! Gerne, hier geht´s zum kostenlosen Test. 

Worauf kommt es beim Texten fürs Web noch an?

 

7. Schreiben fürs Web: Präsentieren SIE immer eine überzeugende Lösung!

Warum suchen Sie im Internet? Ist doch klar, oder nicht?

Ja, weil Sie nach einer Lösung, einem Produkt oder einer Dienstleistung suchen.

Zeigen Sie deshalb sofort mit einem überzeugenden Text, dass der User bei Ihnen richtig ist. Lassen Sie ihm gar keine andere Wahl. 

Ein „In den letzten Monaten haben wir erfolgreich viele ältere Heizkessel ausgetauscht“ klingt nicht wirklich überzeugend, oder?

Wie wär´s damit:

„Sie können Ihre Energiekosten um bis zu 40 % senken! Wir installieren einen neuen energiesparenden Heizkessel und übernehmen komplett die Sanierung des Altkessels! Rufen Sie uns direkt an unter Tel. …… oder nehmen Sie gleich hier Kontakt zu uns auf!“

Sie wissen direkt Bescheid, stimmt´s?

Zum Schluss noch ein wichtiger Hinweis:

 

8. Webstexte schreiben: Für Leser und für Suchmaschinen!

Kurz gesagt haben die Website-Texte zwei Ziele:

Erstens sollen sie für Leser so anschaulich und verständlich geschrieben sein, dass sie Lust auf mehr machen.

Zweitens schreiben Sie auch für Suchmaschinen, und es geht nicht ohne Keywords. Das sind Schlüsselwörter, mit denen die Suchmaschinen – allen voran Google – Ihre Website oder einzelne Unterseiten finden. Im Idealfall werden Sie noch vor dem Wettbewerb gefunden.

Ganz klar, dass diese Keywords mehrfach im Text vorkommen. Die Qualität des Textes wird nicht beeinflusst, solange Sie nicht übertreiben. Mit einer Keyword-Dichte von ca. 3 % liegen Sie auf der sicheren Seite, zumal mit den neuesten Updates bei Google die Bedeutung der Keywords abgenommen hat.

Damit es für Leser angenehmer zu lesen ist, nutzen Sie auch relevante Synonyme. So bleiben die Leser länger. Denn die Top Platzierung bei Google nützt Ihnen nichts, wenn die User Ihre Website nur als Durchgangsstation nutzen und beim Wettbewerb landen, weil dort die Texte viel besser sind.

»Holen Sie sich den kostenlosen Werbetexter-Guide (von mir geschrieben)

 

9. Überzeugend texten fürs Web, indem Sie einen Dialog beginnen

Dialog

Dialog mit Webseite-Texten

Erinnern Sie sich noch wie Sie anfingen zu reden? Wie Sie wildfremden Menschen etwas gesagt haben, anfangs noch unverständlich, später dann klarer?

Denken Sie mal kurz darüber nach. Sie haben einfach den Mund geöffnet und gesprochen. Ihr Gegenüber hat geantwortet und schon war der Dialog im Gang.

Wenn Kunden bzw. potenzielle Kunden auf Ihre Website kommen, erwarten Sie einen Dialog. Sie wollen direkt angesprochen werden, weil sie auf der Suche nach einer Problemlösung, nach einem Produkt, nach einer Dienstleistung sind.

Sie erinnern sich noch … Dialog startet mit Worten. Diese Worte sind die Texte auf Ihrer Webseite. Sie starten den Dialog mit dem Webseitenbesucher. Und nun mal ganz ehrlich: Wie wirkt diese Begrüßung auf der Startseite auf Sie?

>>Herzlich willkommen auf der Internetseite der Fa. Müller. Wir freuen uns, dass Sie uns besuchen und wir Ihnen unser Sanitärprogramm vorstellen können……<<

Wenn Sie so wie ich gestrickt sind, haben Sie schon nach dem ersten Satz die Website wieder verlassen. Denn weder Sie noch Ihr Besucher haben die Zeit, lange Begrüßungsformeln zu lesen.

Ich gebe Ihnen Brief und Siegel: Diese Website wird keine Kunden über Ihre Internet-Seite finden. Doch wie geht es besser? Das zeige ich Ihnen gleich … 

 

10. Überzeugender texten fürs Web, indem Sie ganz natürlich kommunizieren 

Sicherlich kennen Sie den Spruch: „Es gibt keine dummen Fragen, aber dumme Antworten.“ Oder „Wer fragt, der führt.“ Stellen Sie in Ihren Website-Texten, vor allem auf der Startseite ehrliche Fragen wie beispielsweise

  • „Sie möchten ein neues Bad? Oder
  • „Ihre Sanitäreinrichtungen sind veraltet?“

Und schon sind Sie beim Kunden. Er ist auf Ihrer Webseite gelandet, weil er nach einem Bad sucht. Und auf Ihrer Webseite geht es genau darum – um Bäder und Sanitäreinrichtungen.

Mit der Frage „Sie möchten ein neues Bad?“ haben Sie mitten ins Herz getroffen. 

Doch es kommt noch besser, indem Sie eine JA-Straße aufbauen.

Das sind zwei bis drei Fragen die er nur mit JA beantworten kann. Was erreichen Sie mit einer JA-Straße?

  • Mit einer JA-Straße stellen Sie einen Rapport her.
  • Mit Rapport schaffen Sie eine Ebene des Vertrauens.
  • Sie geben dem Leser das Gefühl, dass Sie ihn verstehen, weil sie ihm genau die Fragen stellen, die sein Problem lösen.

 

11. Überzeugend texten fürs Web, indem Sie zu einer klaren Handlung auffordern

aktive Webseite-Texte

aktive Webseite-Texte – pixabay

Gerade hatten wir über die JA-Straße gesprochen. Mit einer JA-Straße stellen Sie erst einmal Vertrauen zum Internetbesucher her. Das alleine genügt aber nicht.

Warten Sie nicht, bis der Besucher Sie kontaktiert oder mehr Information anfordert. Fordern Sie ihn direkt dazu auf!

Es gibt gleich mehrere bestens bewährte Möglichkeiten den Internetbesucher zum JA! zu bewegen.

  • Bieten Sie ihm wertvolle Informationen an, die er bei Ihnen gratis anfordern kann. Das könnte ein Ratgeber oder ein Whitepaper sein.
  • Finden Sie einen entsprechenden Köder. Sehr beliebt sind E-Books: also mehrseitige Anleitungen oder Abhandlungen zu einem speziellen Thema. Der Besucher kann diese E-Books bequem per E-Mail anfordern oder direkt von der Website herunterladen. Das spart Ihnen Zeit und macht es dem Leser bequem und einfach. Allerdings sollten Ihre E-Books keine getarnten Werbebroschüren sein, sondern wirklich hilfreiche Informationen beinhalten.
  • Laden Sie ganz einfach ein den Newsletter zu abonnieren. Denn Newsletter sind ausgezeichnete Instrumente, um aus Erstkontakten langfristige Kundenbeziehungen zu machen. Allerdings nur dann, wenn sie zwei Voraussetzungen erfüllen: Sie bieten lesenswerte „News“ und sie erscheinen zweitens regelmäßig.

Übrigens, wie Sie eine JA-Straße aufbauen, erkläre ich in diesem Artikel: „Die Kunst des Verkaufstexters – JAs sammeln!“

12. Verkaufsstarke Website-Texte erstellen: Fassen wir noch einmal zusammen 

  • Mit knackigen Website-Texten verwandeln Sie jeden Besucher in einen Kunden!
  • Die zentrale Botschaft steht ganz oben!
  • Nutzen Sie magische Worte und unwiderstehliche Formulierungen!
  • Schreiben Sie kurze, einfache und bildhafte Texte!
  • Texte für Webseiten: Präsentieren Sie immer eine Lösung!

Möchten Sie mehr solcher Tipps?

Dann abonnieren Sie jetzt den „Besser Verkaufen“-Newsletter. 


Und zum Abschluss noch ein Tipp: Diese 10 Fragen sollten Sie an alle Ihre Webtexte stellen. 


Und jetzt? Soll ich Ihre Website-Texte optimieren? Mehr auf Kundennutzen trimmen? Damit Sie mehr Besucher zu Kunden machen. Mein Vorschlag. Lassen Sie uns darüber reden.

Vereinbaren wir direkt einen unverbindlichen Gesprächstermin

Übrigens, hier finden Sie Beispiele von Webseiten, die ich für meine Kunden getextet habe. 

 

Sie helfen mir sehr, wenn Sie diese Seite mit Ihren Kontakten teilen. Vielen Dank!