Sie helfen mir sehr, wenn Sie diese Seite mit Ihren Kontakten teilen. Vielen Dank!

10 Schritte wie Ihnen die Neukundengewinnung besser gelingt!

Kundenakquise

Kundenakquise

Kürzlich hatte ich ein Gespräch mit einem Unternehmer, der mir sein Leid klagte: „Niemand findet unsere Website bei Google“, erklärte er mir, „wenn ich das wichtigste Keyword eingebe, tauchen wir auf der neunten Seite der Suchergebnisse auf. So funktioniert unsere Neukundengewinnung nicht. Was können wir denn nur machen?“, war seine verzweifelte Frage.

Vermutlich haben Sie sich diese Frage auch schon einmal gestellt und sich dann bei Agenturen nach Möglichkeiten und Preisen erkundigt, wie Sie mehr Kunden gewinnen können. In diesem Artikel geht es deshalb um die Frage, wie Ihre Neukundengewinnung ab sofort besser funktioniert. 

Lesen Sie jetzt, wie die erfolgreiche Neukundengewinnung für Sie zu einem Kinderspiel wird.

 

1. Neue Kunden gewinnen mit Platz 1 bei Google?

Fakt ist: Wenn Sie auf Platz 1 zu finden sind, werden Sie wahrgenommen. Ihr Name taucht immer wieder in Verbindung mit Ihren Schlüsselworten auf. Langsam, aber sicher steigt Ihre Reputation.

Und Sie werden zunehmend als der Experte in Ihrem Bereich anerkannt. Bald weiß das Internet, dass Sie der Experte für „Betten“, „Schleifmaschinen“, „Autowäsche“, oder ….. sind. Was dann folgt, ist ganz natürlich. Man hat Vertrauen in Sie, Sie werden um Rat gefragt, Ihre Tipps werden geschätzt und Ihre Produkte gekauft. Das können Sie noch nicht einmal verhindern. Denken Sie mal kurz darüber nach …

 

2. Neukundengewinnung durch einen Platz an der Sonne bei Google

woman-591576_1920Der Platz an der Sonne bei Google ist wie ein Sechser im Lotto. Bei Sechser im Lotto kann ich nicht mitreden, das ist mir noch nicht gelungen. Aber mit einem bestimmten Keyword auf der ersten Seite bei Google, da kann ich mitreden. Wenn Sie das Keyword \“Verkaufstexte\“ eingeben, finden Sie mich auf der ersten Seite. 

Und damit ist klar: Es geht doch! Sie können mit Ihrer Markenbotschaft, mit Ihren Keywords auf die Seite 1 bei Google gelangen. Und stellen Sie sich mal folgende Situation vor: Sie sind auf der ersten Seite bei Google. Keiner Ihrer Wettbewerber ist dort vertreten. Wäre doch der Hammer, oder nicht? Könnten Sie dann nachts noch ruhig schlafen?

Jetzt überlegen Sie doch mal kurz, wie Sie googeln. Richtig! Sie geben ein Suchwort ein, die erste Seite öffnet sich und Sie klicken die ersten Ergebnisse an. Manchmal klicken Sie auch auf die zweite Seite oder gar auf die dritte Seite.

Aber – und das ist sicher – die ersten Ergebnisse klicken Sie immer an. Ich glaube Sie verstehen, was ich sagen will. Steht Ihre Webseite auf der ersten Seite bei Suchanfragen, wird Ihre Webseite immer, oder sagen wir fast immer angeklickt.

Zur Verdeutlichung mal ein Beispiel aus der „Offline-Welt“. Die Frankfurter Zeil ist eine der beliebtesten Einkaufsstraßen Deutschlands. Durchschnittlich ca. 13.000 Besucher ziehen stündlich durch die Zeil. Einen besseren Platz für ein Geschäft als auf der Zeil finden Sie kaum.

Stündlich 13.000 potenzielle Kunden gehen an Ihrem Laden vorbei. Da werden bestimmt täglich ein paar kaufen. Hätten Sie Ihren Laden allerdings in einer mittleren Kleinstadt mit 30.000 Einwohnern, wären es vielleicht nur ein paar Hundert täglich. Ich glaube Sie haben verstanden: Die Top Einkaufsstraße ist wie bei Google die Seite 1.

 

3. Neukundengewinnung: Das ist die Königsdisziplin

Wir alle wissen: Neukundengewinnung ist die Königsdisziplin. Vielleicht ist das der Grund, warum in vielen Unternehmen die Neukundengewinnung keine große Priorität hat.

Denken Sie mal darüber nach, wie es in Ihrem Unternehmen aussieht und wie Sie Neukunden gewinnen. Und bedenken Sie dabei folgendes: Die Neukunden von heute sorgen für den Fortbestand des Unternehmens von morgen. Haben Sie das schon einmal unter diesem Aspekt betrachtet?

Sehen Sie das auch so, wenn Sie an Ihre Kunden denken? Stimmen Sie mir zu, wenn ich behaupte, dass es mindestens zwei Typen von Kunden gibt?

Es gibt die Lieblingskunden, die immer wieder bestellen, pünktlich bezahlen, immer treu sind und nie meckern. Und es gibt die Kunden, die Sie am liebsten los werden wollen, weil sie nicht pünktlich zahlen, unregelmäßig bestellen, immer wieder meckern und nie zufrieden sind. Welcher dieser beiden Gruppen ist Ihnen lieber?

 

4. Und es gibt sie doch – Ihre Lieblingskunden

Lieblingskunde - pixabay

Lieblingskunde – pixabay

Wenn Sie so wie ich gestrickt sind, dann ist es die erste Gruppe: die Lieblingskunden. Und nun stellen Sie sich einmal vor, Sie hätten nur noch Lieblingskunden. Wäre doch ein Traum, oder nicht?

Das muss kein Traum bleiben, denn wenn Sie genügend Neukunden gewinnen, dann können Sie die zweite Gruppe Ihrer Kunden – nennen wir sie die Mecker-Kunden – einfach loswerden. Indem Sie die Geschäftsbeziehung einfach aufkündigen.

Mit der Folge: Sie tauschen einen Lieblingskunden gegen einen Mecker-Kunden. Verstehen Sie jetzt, warum Neukundengewinnung so wichtig ist? Geradezu unerlässlich ist? Und vor allem befreiend …

 

5. Machen Sie die Neukundengewinnung zur Chefsache

Neukundengewinnung Chefsache - pixabay

Neukundengewinnung ist Chefsache – pixabay

Wenn wir uns also einig sind, dass Neukundengewinnung von größter Bedeutung ist, dann sollten wir gemeinsam überlegen, wie Sie zu mehr Neukunden kommen. Richtig! Indem Sie Ihr Angebot schärfen, auf den Punkt bringen, die USP herausarbeiten und gezielt potenzielle Neukunden ansprechen.

Hört sich leicht an, höre ich Sie schon sagen. Und ist auch leicht, sage ich Ihnen. Und wie? Es gibt ein Produkt, nämlich Ihres und es gibt den Kunden.

Und nun stellen Sie sich folgendes vor: Sie sitzen im Cafe mit einem potenziellen Lieblingskunden. In diesem Fall ist es eine Haushälterin, die tagtäglich mit dem Produkt zu tun hat.

Spüren Sie die Aufregung? Ein Verkaufsgespräch … Sie erklären in Ruhe einen Vorteil nach dem anderen, nicht die Eigenschaften Ihres Produktes, sondern die Vorteile – anders ausgedrückt den Nutzen.

Machen wir ein konkretes Beispiel: Ihr Produkt ist ein Staubsauger und nun erklären Sie in entspannter Atmosphäre, was das Einzigartige Ihres neuen Staubsaugers ist:

„Der neue Staubsauger ist nur halb so laut wie das bisherige Spitzengerät aus unserem Haus. Die Saugkraft ist 40 % besser als beim alten.

Sie brauchen keinen Staubsaugerbeutel. Er wiegt so viel wie ein leicht gefüllter Einkaufskorb. Er passt in die kleinste Ecke, weil er superleicht zerlegbar ist. Die Garantiezeit ist auf drei Jahre verlängert und der neue kostet genauso viel wie der bisherige Spitzenreiter

6. Wie sucht der Nutzer heute?

Fragen Sie sich doch am besten selbst wie Sie suchen. Nehmen wir an, Sie suchen eine Dienstleistung für Glasreinigung. Sie tippen in die Google Suchanfrage das Wort „Glasreinigung“ ein. Das Ergebnis: 1.300.000 Ergebnisse. WOW! Ein riesiges Angebot, finden Sie nicht auch?

Aus Ihrer eigenen Erfahrung wissen Sie, dass Sie jetzt auf die ersten Ergebnisse klicken und sich die ersten Suchergebnis ansehen. Möglicherweise werden Sie dort gleich fündig und sagen sich: „Dieses Angebot gefällt mir. Ich werde jetzt gleich dort anrufen, mich nach den Preisen für eine Glasreinigung erkundigen und wenn sie mich gut bedienen, werde ich gleich bestellen.“

Dumm ist nur, dass auf die Ergebnisse der zweiten Seite nur wenige klicken. Tatsächlich sind es nur 7 %. 

 

7. Was heißt das jetzt für Sie? Und kennen Sie Ihre Zielgruppe?

Der olympische Gedanke dabei zu sein ist alles, hilft Ihnen nicht weiter. Wenn Sie nicht auf der ersten Seite auftauchen, werden Sie nicht die Zahl der Besucher haben, die Sie sich wünschen. Dumm gelaufen könnte man sagen. Deshalb müssen wir jetzt die Frage klären, wie Sie Ihre Webseite bei Google nach vorne bringen. 

ZielgruppeWie kann der so dumm fragen, werden Sie sich jetzt sagen. Natürlich kenne ich meine Zielgruppe. Wirklich? Ganz sicher? Die Zielgruppe kennen heißt in deren Kopf „hineinschlüpfen“ und aus deren Sicht denken. Wenn Sie das können, dann kennen Sie Ihre Zielgruppe. 

Deswegen frage ich noch einmal: Kennen Sie Ihre Zielgruppe? Ich will nicht aufdringlich werden, aber diese Frage ist entscheidend. Wenn Sie Ihre Zielgruppe kennen, dann erst wissen Sie, was Ihre Zielgruppe braucht. Wie Sie Ihre Zielgruppe bestimmen erklärt der Unternehmercoach Stefan Merath ganz anschaulich in diesem Artikel. 

 

8. Mit welchen Keywords sucht Ihre Zielgruppe?

Bleiben wir beim Thema Glasreinigung. Meist suchen User nicht nur nach „Glasreinigung“, sondern nach „Glasreinigung in Stuttgart“ oder „Glasreinigung für Wohnblocks“ oder „Glasreinigung Hochhaus“. Der User grenzt also selbst schon die Suche ein.

Kommen wir zum Punkt: Wenn Sie eine Glasreinigung für Industriegebäude anbieten, sollten Sie Ihre Website auf diesen Bereich optimieren. Es wäre also Unsinn, wenn Sie als eines der Keywords auf Ihrer Seite „Glasreinigung für Hochhäuser“ optimieren würden. Möglicherweise würden Sie viele Besucher und Anfragen bekommen, aber keinen einzigen Kunden gewinnen, weil Sie ja „Glasreinigung für Hochhäuser“ gar nicht in Ihrem Portfolio haben.

 

9. Erfolgreiche Neukundengewinnung: Haben Sie schon an Storytelling gedacht?

Storytelling

Storytelling

Warum Storytelling werden Sie sich jetzt vielleicht fragen? Ganz einfach, weil unser Gehirn Storys mag. Weil wir uns Geschichten einfach besser merken können. Das sagen die Neurowissenschaftler.

Und auch die Gedächtnisforscher wissen es: Fakten und Zahlen können wir uns viel besser merken, wenn sie in einer Geschichte verpackt sind. Christina Bodensieck hat dazu einen guten Artikel „Kunden lieben Geschichten – Warum Unternehmen auf Storytelling setzen“ geschrieben. 

Besuchen Sie doch mal eine Veranstaltung mit Gregor Staub, einem der bekanntesten Gedächtnistrainer Europas. Er wird ihnen zeigen, wie leicht Sie sich Zahlen merken können, indem Sie sich die wildesten und abenteuerlichsten Geschichten ausdenken. Seine Methoden faszinieren mich immer wieder ganz neu. 

Oder besuchen Sie mal die Veranstaltung eines bekannten Trainers und Sie werden erleben, wie er immer wieder Geschichten in den Vortrag einfließen lässt. Warum? Weil wir uns mit Geschichten identifizieren, weil wir uns in sie hineinversetzen können.

Warum sollten Sie Geschichten nicht nutzen, um Kunden zu gewinnen? Stellen Sie sich vor, Sie lesen einen Fachbericht, wie ein kleines Ventil einen riesigen Bagger zu einem unverzichtbaren Helfer auf der Großbaustelle macht. Und dieses kleine Ventil wird von Ihnen produziert. So kann jeder Kunde die Bedeutung und die Leistungsfähigkeit dieses Ventils viel besser verstehen. Finden Sie nicht auch?

 

10. Neukundengewinnung: Worüber können Sie berichten?

Oft sagen mir Kunden:

„Wir haben kaum etwas, worüber wir berichten können. Worüber sollen wir denn eine Story schreiben?“

Mal ganz ehrlich: Das glaube ich nicht. Denken Sie doch mal kurz darüber nach, worüber Sie berichten können:

  • Hat es ein besonders spannendes Projekt gegeben und wie haben Sie dabei die technischen Herausforderungen gemeistert?
  • Haben Sie den ersten Kunden in einem neuen Vertriebsgebiet gefunden?
  • Haben Sie einen Experten unter Ihren Angestellten und was könnte er an Wissen in Fachartikeln oder Foren weitergeben?
  • Haben Sie ein neues Produkt entwickelt und wie kam es zu der Produktidee?

Sie sehen also: Ideen für Geschichten und Storys gibt es genug – mehr als genug. Es geht darum, diese Geschichten strategisch sinnvoll zu nutzen. Folgen Sie diesem Plan:

  • Sammeln Sie die Geschichten. Sammeln Sie alles, worüber Sie berichten können.
  • Entscheiden Sie, worüber Sie berichten wollen.Was wollen Sie im Internet veröffentlichen, was in der Presse? Was wollen Sie vielleicht zu einem Video verarbeiten? Mit welchem Thema soll Ihr Unternehmen bekannt werden. Mit Ihren Innovationen? Mit Ihrem Service? Mit Ihrem sozialen Engagement?
  • Welche Kanäle wollen Sie nutzen? Da gibt es vieles: Die eigene Website, der Blog, klassische Medien wie Presse, ein Kundenmagazin, Fachartikel, die sozialen Medien, ein Newsletter. Wollen Sie Entscheider erreichen oder den Endverbraucher?
  • Schließlich muss die Frage geklärt werden, wer kümmert sich darum? Gibt es einen Verantwortlichen im Unternehmen, muss eine neue Stelle geschaffen werden, wird ein externer Dienstleister beauftragt.

Und jetzt? Soll ich Ihnen dabei helfen, überzeugenden Content zu erstellen, damit Ihre Neukundengewinnung viel besser funktioniert?

Dann lassen Sie uns reden. Ich freue mich, hochwertigen Content für Sie zu erstellen, damit Sie Ihre Kunden besser erreichen.

In meiner 20-jährigen internationalen Verkaufstätigkeit (als Dipl.-Ing. Maschinenbau) schrieb ich unzählige Blogartikel, Fachartikel und Erfolgsgeschichten. Seit 5 Jahren schreibe ich als selbstständiger Werbetextexter und Vertriebsconsultant täglich für meine Kunden. 

Wollen Sie mehr über mich erfahren? Dann lesen Sie hier …

So erreichen Sie mich:

# Unter Tel. 0176 721 05 443 | Mail: guenter.heini@ihr-text-coach.de


Bildquellen:

https://pixabay.com/de/m%C3%A4dchen-menschen-landschaft-sun-657753/

https://pixabay.com/de/gruppe-team-sprechblasen-464644/

https://pixabay.com/de/emotionen-mann-gl%C3%BCcklich-traurig-371238/

 

Sie helfen mir sehr, wenn Sie diese Seite mit Ihren Kontakten teilen. Vielen Dank!